• Kapverden, Juni 2016

    Boa vista

    Im Juni 2016 ging es auf die Kap Verden. Nach einem etwa fünfstündigen Flug landeten wir auf Boa Vista. Sie ist eine von neun bewohnten Inseln mit Garantie auf Sonne satt und traumhaften Stränden. 

     

    Cabo Verde

    Felsenlandschft direkt am Meer

    Selten habe ich so viel unberührte Natur gesehen. Die Felsformation lud zum klettern und fotografieren ein.

    Spa

    Einen traumhaft schönen Ausblick durfte ich aus dem Spa unseres Hotels genießen. Wir buchten eine Lomi Lomi Massage ohne vorher zu ahnen das dies die schmerzhafteste Massage aller Zeiten sein wird.  

    13355657_639457246205988_23528774_n
    13355632_1768629506714135_924966674_n

    Traumhafte Strände auf Boa Vista

    Hohe Wellen sind typisch für die Kap Verden. Hoch, wild und unberechenbar. Selbst wenn man nur wenige Schritte ins Meer macht merkt man den sog. Ein paar Schritte mehr und zack… wird man unter Wasser gezogen. Ist mir leider ein paar mal mehr passiert als mir lieb war. Ganz schön gefährlich. 

    “No Stress!”

    Turtle Beach

    Über Stock und Stein machten wir einen Ausflug mit einem Quad durch Rabil und danach ging es weiter zum Santa Monica Beach. Am Santa Monica Beach haben wir einen Felsen besucht bei dem zum richtigen Zeitpunkt Schildkröten zu sehen wären. Leider waren wir im falschen Monat da.

    13413290_1734030580190444_1854478919_n
    13422873_321967568134365_639152855_n

    Rast in Rabil

    Kleine Verschnaufpause in Rabil. Die ehemalige Hauptstadt ist die zweitgrößte Stadt der Insel. Hier wurden wir durch eine Kirche geführt und eine Töpferschule bei der man zugleich die getöpferten Handarbeiten kaufen konnte.

    To Dos auf den Kapverden

    • Am Strand von Santa Monica chillen
    • Schildkröten beobachten
    • Quad fahren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    X