• Mailand, Riomaggiore, Pisa, Florenz, Siena, Rom, Napoli, Salento, Venedig, Burano, August 2017

    ITALIEN MIT DEM SMART 4 TWO – DER ROADTRIP MEINES LEBENS

    Wie jedes Jahr im August stand mein Geburtstag vor der Tür. Aber nicht einfach ein Geburtstag. Es war der Geburtstag, der mich in den Club der 30er aufnimmt. Es sollte etwas besonderes werden. Aruba war das Ziel meiner Wahl. Ein paar Wochen vorher klapperten wir die Reisebüros ab und bekamen keinen günstigeren Preis als 2500 Euro pro Person. Eindeutig zu viel, selbst für meinen dreißigsten. Ähnlich war es auch mit Kuba, Thailand und Mexiko. 

    Rotz und Wasser habe ich geheult. Fünf Tage vor meinem Geburtstag brach die Welt für mich zusammen. Es sollte doch was ganz besonderes werden. Als der Herzmann mit dem Vorschlag “komm wir fahren nach Italien” um die Ecke kam, hab ich grad weiter geheult. Italien? Da war ich doch schon gefühlt tausend mal. Fragt nicht warum aber in dem Moment war Italien einfach nicht angemessen für diesen doch so tollen Tag. In meinem Kopf passte es einfach nicht zusammen. Wie ein bockiges Kind lehnte ich diesen Vorschlag ab. Am nächsten morgen sagte ich mich jedoch, ah komm … immer noch besser als schmollend zuhause zu sitzen. Also setzten wir uns am Abend vor dem Trip hin und machten uns eine Liste.

    • Welche Städte wollen wir sehen?
    • Wo schlafen wir?
    • Wie teuer wird die Fahrt?
    • Wie lange fahren wir zwischen den Zielen jeweils?

    Der grobe Plan stand fest. Am nächsten Tag ging ich noch bis 12 Uhr arbeiten und dann ging es direkt los!

    Mailand war das erste Ziel!

    × Mailand

    Der erste Stopp wurde in Mailand gehalten. Leider kann ich mich an das Hotel nicht mehr erinnern, aber wir buchten es in der vorher online über Voyage Privee. Es war ein absoluter Schnappen. Nur 33 Euro pro Person für ein 4 Sterne Hotel mit Frühstück im Zentrum Mailands. Das Autochen haben wir einfach mal dreist vor dem Hotel stehen lassen. Da wir bereits schonmal in Mailand waren hielten wir uns nur kurz dort auf. Flanierten in der Einkaufsmeile und in der Galleria Vittorio Emanuele II.

    Duomo di Santa Maria Nascente
    Milano

    Galleria Vittorio Emanuele II

    Die Galerie liegt direkt neben dem Dom und bietet viele exklusive Shops und Cafés.

    Galleria Vittorio Emanuele II

    × RIOMAGGIORE

    Wenn sich jemand fragt wie lange man von Mailand nach Riomaggiore braucht dem kann ich aushelfen. Keine drei Stunden. Eine gute Strecke! Riomaggiore liegt bei La Spezia. Genauer gesagt bei Cinque Terre. Ehrlich gesagt habe ich mich garnicht länger mit der Stadt beschäftigt. Hätte ich das mal lieber gemacht. Ich wurde nicht mal stutzig, als ich kein Hotel fand, dass noch ein Zimmer frei hatte. Daher buchte ich für stolze 135 Euro eine private Unterkunft in der kleinen Hauptstraße diese Städtchens. Mit dem Auto angekommen direkt mal vor einer Schranke gelandet. Absolutes Fahrverbot in Riomaggiore. Witzig! Draußen waren es 40 Grad und weit und breit kein Parkplatz in Sicht. Wir parkten kurzerhand außerhalb auf der Zufahrtsstraße. Selten so glücklich gewesen, dass ich einen Smart habe. Die wichtigsten Sachen in eine Tasche gepackt ging es zu Fuß zur Unterkunft. Die vielen schönen und bunten Häuser sind eng am Berg gelegen. Richtig zauberhaft! Da Wiederrum habe ich mich gefreut es vorher nicht auf Bildern gesehen zu haben. Abends ging es in ein fabelhaftes Restaurant direkt an der Bucht. Mein absoluter Tipp! “Enoteca Dau Cila”. Selten so schön gegessen und gesessen 🙂

    × PISA

    Von Riomaggiore nach Pisa dauerte es etwa zwei Stunden. Die berühmte Stadt in der Toskana war mir bisher nur auf Bildern mit dem Schiefen Turm bekannt. Da dufte das obligatorische Bild selbstverständlich nicht fehlen. Die Sonne brannte wie verrückt. Es waren locker 40 Grad und Schatten suchte man da vergebens. Deshalb war dies nur ein kurzer Zwischenstopp auf dem Weg nach Florenz. 

    × FLORENZ

    Florenz! Firenze! Immer noch über 40 Grad! Niemals hätte ich mit so einer brütenden Hitze gerechnet. Circa 1,5 Stunden dauerte die Autofahrt zwischen Pisa und Florenz. Wir kamen gut durch und fanden das schnuckelige und extrem schöne Hotel im Herzen der Stadt. Das Frühstück war wirklich eine Wucht!

     

    Firenze
    Reggelio

    To Dos in Florenz

    • Kathedrale von Florenz
    • Ponte Vechio
    • Uffizien
    • Palazzo Vecchio
    road trip

    Outlet Shopping in Regello

    Im Outlet fand ich dieses wunderschöne Stück und bekam es als Geburtstagsgeschenk!

    Absolut empfehlenswert einen Abstecher dahin zu machen, denn es gibt tolle Marken. Hier ist eine kleine Auswahl der Shops in die ich rein bin:

    • Gucci
    • Givenchy
    • Balenciaga
    • Bottega Veneta
    • Valentino

     

    • The Mall, Via Europa, 15/17 – Leccio, 50066 Reggello FI, Italien

    × Siena

    Schonmal in Siena gewesen? Nein? Ich bisher auch nicht, aber alleine schon die Bilder die mir Google ausgespuckt hat waren genug um einen kurzen Trip dahin zu machen. Die vielen schönen Häuser aus Ziegeln und der Dom musste ich mit eigenen Augen sehen. 

     

    Dom in Siena

    Der gotische Dom aus dem 13. Jahrhundert ist berühmt für seine Fassade. Die aufwendigen Marmorstreifen und Verzierungen sehen wirklich atemberaubend aus.

    × ROM

    Bereits letztes Jahr war ich für ein paar Tage in Rom. Die italienische Hauptstadt lag auf unserem Weg nach Napoli und wir hielten keine 50 Meter vom Trevi Brunnen um ein kurzes Bild zu schießen. Ähnlich war es auch beim Colloseum. Ein vertrautes Gefühl wieder da gewesen zu sein. Insgesamt war ich nun drei mal in Rom gewesen. Ein Tag wäre wirklich zu kurz. Drei bis fünf Tage rate ich allen die diese Stadt auf ihrer Bucketlist stehen haben.

    good one

    × NAPOLI

    Ungefähr zwei Stunden hat die Fahrt von Rom nach Napoli gedauert und ich hatte eine menge Zeit mir Gedanken zu machen. Gerade dieses Ziel stand ganz oben auf meiner Liste. In so vielen Sendungen habe ich Napoli gesehen, soviel dazu gelesen aber wie es wirklich sein wird konnte ich mir nicht mal im Traum ausdenken. 

    Wo fange ich da am besten an? 

    Vielleicht beim Verkehr. Sowas habe ich noch nie erlebt! Kreuz und Quer fahren die da. Ich habe Blut und Wasser geschwitzt, bin sogar ausersehen in eine Einbahnstraße reingefahren und zack war direkt schon die Carabinieri da und weisste mir den Weg. Der letzte Satz war dann: “Be careful”! Warum er mir das so in einem unterschwelligen Ton sagte wurde mir erst viel später bewusst.

    Napoli war für mich keine gewöhnliche italienische Stadt. Der Spirit und die Menschen waren für mich etwas ganz besonderes und machten die zwei Tage in Napoli einfach unvergesslich! Auch die Architektur ist einfach nicht zu vergleichen.

    An jeder Ecke findet man Maria Statuen und die Fassaden der Häuser haben einen ganz speziellen Charme.

    Pizza! Ein MUSS in Napoli!

    Wusstet ihr eigentlich, dass die berühmte Filmszene aus EAT PRAY LOVE in der L’Antica Pizzeria da Michele, in Neapel gedreht wurde? Dort soll es die wohl beste Pizza der Stadt geben. Ob das stimmt kann ich so nicht beantworten. An zwei Abenden hintereinander war ich davor gestanden aber jedesmal war die Menschentraube mindestens genauso große wie mein Hunger. Dieser trieb mich dann in nicht so stark überlaufene Restaurants.

    always hungry

    × NAPOLI

    Nachdem wir aus Neapel losfuhren kamen wir nach über fünf Stunden endlich in Lecce an. Am südlichsten Punkt Italiens, am Stiefelabsatz sollten wir nun drei Tage lang bleiben und auch meinen Geburtstag dort feiern.

    geburtstag
    Gallipoli
    good time in Salento
    Presicce
    Beach Please

    × Pesaro

    Auf dem Weg nach Venedig musste unbedingt ein Stopp her. Lange habe ich online gesucht und mich schließlich die Stadt Pesaro entschieden. Hier gibt es eine Menge süßer Hotels aber eins ist mir direkt ins Auge gestochen.

    travel learn grow

    Das wohl mit Abstand umwerfendste Hotel während dieser Reise!

     

    × Venedig

    Venezia! Mein erstes Mal in der besonderen Stadt du mit Wasser umschlossen ist.

    Hallo Venedig
    piazza san marco
    Ponte dei ferali

    Mitte im Zentrum und kaum mehr als zwei Gehminuten vom San Markus Platz entfernt habe ich eine tolle Unterkunft gebucht.

    Travel expolre live

    × MURANO, BURANO

    Zugegebenermaßen war ich nur solange in Murano bis das kleine Böttchen zum umstieg nach Burano brauchte. Die Schaufenster die kleinen Lädchen war voller Glas Kunst und Schmuck. Schließlich ist Murano für die lange Tradition der Glasherstellung bekannt.

    Schmuck und andere schöne Glaskreationen aus Murano

    Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen und mir ein paar Armkettchen aus Murano mitgebracht.

    Traumhaft schöne Farbe Buranos

    Fazit

    Dieser Roadtrip bleibt unvergessen. Ingesamt reißten wir mit dem kleinen Smart fast 6000 Kilometer. Wir zahlten circa 400 Euro für Sprit und Maut Gebühren. der Trip dauerte 11 Tage und kostete pro Person um die 2000 Euro.

    Eine große Überraschung folgte aber nach über einem Jahr und zwar in Form von mehreren Briefen mit Strafzetteln. Knapp 500 Euro mussten wir nochmal im Nachhinein blechen. Eine absolute Frechheit!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    X