• Unser Umzug mit Hund und Fels

    Anzeige

    Wir ziehen um

    Unser Umzug war mehr als spontan. Nach ewig langer Suche nach der passenden Wohnung fanden wir schließlich diese und warteten seit Februar auf die Zusage. Unsere Kündigungsfrist für den bestehenden Mietvertrag belief sich auf drei Monate. Doch drei mal die Miete doppelt zu zahlen war keine Option. Etliche Besichtigungen später unterschrieben die neuen Nachmieter den Kaufvertrag für unsere Küche und wir schlugen diese dem Vermieter vor. Leider sagte uns der Vermieter hier ab und die Suche began wieder von vorne. Wieder Besichtigungen ohne Ende und die bange Hoffnung doch noch jemanden zu finden.

    Angebote vergleichen

    https://www.fels-heidelberg.de/deKlar war direkt zu Beginn, dass wir den Umzug nicht alleine stemmen können. Daher habe ich direkt regionale Umzugsfirmen kontaktiert und mir ein Angebot zusenden lassen. Auf eine persönliche Empfehlung hin habe ich auch die Spedition Fels angeschrieben. Das Angebot lag zwar deutlich höher, doch für mich war nicht nur der Preis entscheidend, sondern auch der Umgang, die Kundenfreundlichkeit und ganz oben steht natürlich das Vertrauen. Wenn es um meine persönlichen Dinge geht muss ich dem Gegenüber volles Vertrauen schenken. Bei der Fels Spedition war diese direkt da. Nachdem ein Mitarbeiter bei uns die Wohnung angeschaut hat und auf Grund dessen das Angebot erstellt hat war das wichtigste erstmal geklärt.

    Packen, aber bitte richtig!

    Telefonisch machte ich einen Termin für die Anlieferungen der Kartons aus. Geplant waren 50 Stück. Am Ende waren es sogar noch ein paar mehr. Erstmal völlig planlos standen die Kartons einen Tag lang auf dem Balkon. Irgendwann raffte ich mich mal endlich auf und fing mit dem packen an. 

    Zunächst verpackte ich unsere Alkohol Flaschen. Wie manche vielleicht wissen, sind wir absolute Gin Fans und haben in den letzten Jahren eine beträchtliche Sammlung angehäuft. Jede Flasche ist eine Erinnerung, denn die meisten habe ich nach unseren Reisen am Duty free gekauft. Dort kann man wirklich Geld sparen, denn die Flaschen sind um einiges günstiger. Also round about acht Kartons gingen für die Flaschen drauf. 

    Beim packen habe ich mich an die praktischen Tipps gehalten die mir mein Umzugsunternehmen direkt mitgesendet hat. So konnte wirklich nichts schief gehen.

    Und um etwas zu Spoilern – es ging nichts kaputt!

    Weiter ging es mit den Küchenutensilien. Davon hab ich wirklich einen Haufen. Als Hobbybäckerin habe ich sämtliche Gadgets die man sich nur vorstellen kann. Für die Küche waren es locker nochmal zehn Kartons.

    Danach packte ich alles an Bürokrams ein. Da haben wir drei Kartons voll bekommen.

    Der Badezimmerinhalt passte in zwei Kartons.

    Ganz anders als der Inhalt meines Kleiderschrankes!

    Der Umzugstag

    Vielleicht habt ihr es schon in meiner Story mitbekommen? Mich hat die Seuche erwischt. Wirklich kein gutes Timing. Mit Schmerzen gequält konnte ich kaum eine Hilfe sein beim Umzug. Was ein Glück, dass im Vorfeld alles besprochen worden ist und ich mich darauf verlassen konnte, dass nichts schief geht. Bis auf das die Lampen im Badezimmer am Ende des Umzuges nicht abmontiert wurden und ich es erst nach der Wohnung Übergabe gesehen habe und ein Regal aus dem Keller irrtümlich auf dem Sperrmüll landetet anstatt in meiner Wohnung ging alles gut. Keine Scherben und keine verlorenen Kartons. Mit mir war aber auch wirklich nichts anzufangen. Mit der letzten Kraft konnte ich in der Wohnung noch anweisen wohin die Kartons gestellt werden sollen.

    Mit dem Lastenaufzug hoch hinaus

    Ich kann mir kaum was praktischeres Vorstellen. Ein Lastenaufzug war beim Umzug im Einsatz. Damit ging es soooo flott!

    Lampen

    Richtig toll fand ich, dass auch die festen Lampen abmontiert und anschließend sorgfältig verpackt wurden.

    5 Mann für 8 Stunden

    Übrigens waren bei den Umzug fünf Mann beim Umzug dabei, die tatkräftig angepackt haben.

    Das größte und schwerste

    Das wohl größte und schwerste Teil in unserer Wohnung war der Side by Side Kühlschrank. Dieses Baby haben wir vor einem Jahr erst neugekauft und zu sehen wie das gute Stück aus der alten in die neue Wohnung gebracht wurde.

    Noch mehr Bilder zum Umzug

    Auch die Kunstpflanzen kommen mit

    Beste Übersicht beim Umzugschaos

    Ein Hoch auf die ultra praktischen Kleiderboxen. Ohne diese Dinger wäre ich verloren gewesen. Selbst zwei Wochen nach dem Umzug durften die bei uns stehen bis die Schränke angeliefert wurden.

    rocky in der box
    Kleiderboxen

    Der Umzug wäre geschafft!

    Was für ein fabelhaftes Gefühl! Unser Hab und Gut ist nun in den neuen vier Wänden. Der Umzug liegt nun hier uns und jetzt geht´s ans Einrichten!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    X